Author Archive

… you used to think that it was so easy…

Geschrieben von in Alles sonst so am 5 Januar 2011

Der in meinen Augen zeitloseste Song überhaupt: Baker Street

RIP Gerry Rafferty.

Nee, echt jetzt?

Geschrieben von in Alles sonst so am 27 September 2010

Ich wüsste jetzt beim besten Willen nicht, was an dieser Sache faul sein sollte… die verschenken halt wahllos an völlig Fremde ein paar iPhones – ohne Vertrag, ohne Haken, ohne doppelten Boden.

Guten Tag Mitglied 400819,

dieses ist die letzte Chance:

Holen Sie sich das neue iPhone 4G 32 GB komplett kostenlos und ohne Vertrag

- Keine Daten erfolderlich ( Nur Ihr Name )
- Kein Vertrag, nutzen Sie Ihre SIM Karte im Telefon!

Versand bereits in wenigen Tagen!

Bitte klciken Sie hier:
http://[Deppen-URL entfernt]

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr IPH Versand

Kann doch sein, oder?

P.S.: Ja leck mich doch am Arsch, keine Minute nach Absenden des Posts habe ich mal aus Jux nach “IPH Versand” gegoogelt und der Post war schon im Index. Hexenwerk ist das. HEXENWERK!

Olli, Olli…

Geschrieben von in Alles sonst so am 5 Juli 2010

Zahlen die beim ZDF so wenig, dass Du wirklich nebenbei 419er Scam-Mails “im Auftrag” des US-Schatzamts raushauen musst?

Wer nach der WM den Kanal noch nicht voll hat…

Geschrieben von in Alles sonst so am 4 Juli 2010

… wird hier sicherlich fündig werden:

Was ist schon ein kleiner Beschiss unter Freunden…

Geschrieben von in Alles sonst so am 14 November 2009

… muss sich Mars Inc. gedacht haben, als man sich dazu entschlossen hat, zum 10-jährigen Produktjubiläum des nussigen Phallussnacks Amicelli ein “Doppelpack” herauszubringen.

Anders kann ich mir das hier nicht erklären:
beschiss_unter_freunden

Oder bei Mars ist zwei mal 17 halt nur 24 und nicht 34.
Oder “doppelt” hat eine neue, mir unbekannte Bedeutung, die von der umgangssprachlichen Definition “zwei mal so viel” abweicht.

Was zwar wiederum vermutlich durch die neue weitgehenden Freigabe der Packungsgrößen und Füllmengen bei Lebensmitteln gedeckt sein könnte – aber nur, weil man etwas darf, heißt es ja noch lange nicht, dass man es muss.
Wie zum Beispiel Kunden verarschen zum Jubiläum.
Da suche ich mir lieber neue Freunde.

Hach, wäre es nicht schön…

Geschrieben von in Alles sonst so am 7 Oktober 2009

… wenn Problem und Lösung doch nur immer so dicht beieinander liegen würden wie hier:

problemlösung

Wenn man beide Artikel direkt nacheinander liest, hat man direkt wieder was für die Gesundheitsmaschinerie getan – das kleine Grimmen im Leib ist das erste Aufflammen eines neuen Magengeschwürs.

Dreckspack.

419-Scam im Jahr des Herrn 2009

Geschrieben von in Alles sonst so am 8 September 2009

Die letzten paar Jahre hab ich die Dinger ja schon in die Tonne gekloppt, wenn ich “Dear Friend” oder “This may come to you as a surprise” in den ersten Zeilen gelesen habe, aber den hier habe ich mir mal aus Neugier wieder durchgelesen.

Dear Beloved One.

I am writing this mail with tears and sadness and pains. I know it will come to you as a surprise since we haven’t known or come across each other before, but kindly bear with me at this moment. I have a special reason why
I decided to contact you. I do not mean to embarrass you with my proposal, but I seriously need your assistance. My situation at hand is miserable but I trust in God and hope you will be of help to me

I am Mrs. Rose Ibrahim, the wife of Late Mr. El Ibrahim, I am a citizens of Tunisian. My husband worked with the Chevron in Hong Kong for twenty years before he died in the year 2004.We were married for ten years without a
child.

My Husband died after a brief illness that lasted for only four days. Since his death I decided not to re-marry or get a child outside my matrimonial home, When my late husband was alive he deposited the sum of 7.5 Million
Pounds (Seven Million Five Hundred Thousand Pounds) with a Bank in Europe.

Presently, this money is still with the Bank and the management just wrote me as the beneficiary that our account has been DORMANT and if I as the beneficiary of the funds, do not re-activate the account; the funds will be
CONFISCATED or I rather issue a letter of authorization to somebody to receive it on my behalf (note that you need to activate this account) as I can not come over. Presently, Im in a hospital in Hong Kong where I have
been undergoing treatment for esophageal cancer.

I have since lost my ability to talk and my doctors have told me that I have only a few weeks to live.

It is my last wish to see this money distributed to charity organizations anywhere in the World in helping human race.

Because relatives and friends have plundered so much of my wealth since my illness, I cannot live with the agony of entrusting this huge responsibility to any of them.

Please, I beg you in the name of God to help me Stand-in as the beneficiary and collect the Funds from the Bank.

I took this decision because I dont have any child that will inherit this money, and I am not afraid of death since I know where I am going to. I dont need any telephone communication in this regard because of my
soundless voice and presence of my husbands relatives around me always. I dont want them to know about this development.

I await your quick response to this mail as this is my last wish to see this funds transferred before my Death.

Please my beloved for further communication on how we are going to conclude this, reach me on my private mail: dumme_und_geizige_scammersau@yahoo.com.hk

Remain Blessed
Your Beloved Sister .
Mrs. Rose Ibrahim

Das ist ja alles schön und gut. Ich bin wirklich versucht zu antworten – wenn auch nur mit einer einzigen, kurzen Zeile, in der ich dieser vom Schicksal gebeutelten Frau zurufen möchte:

“What’s in it for me, bitch?”

Wie schlampig ist das denn? Da wird mir ja nicht mal was angeboten. Die anderen ringen sich wenigstens 30-40% Provision ab. Gut, 30-40% von nix sind immer noch nix, aber der Gedanke zählt.
Soll ich jetzt etwa nur für das warme Gefühl in der Magengegend Geld für wohltätige Organisationen waschen?

Ich glaub’ es hackt!

Na das ist ja mal fair!

Geschrieben von in Alles sonst so am 20 August 2009

Ich gestehe, ich habe noch nie einen Dispokredit in Anspruch genommen und plane auch nicht, das in der Zukunft zu tun, aber die Webseite meiner Bank begrüßte mich neulich mit einem Infobanner, das mich stutzen ließ:

4d791b6b6fc70b3c4dbeff627633d507

Sind alle Banken so nett und fair?
Oder gibt es welche, bei denen man Zinsen zahlen darf, wenn man den Dispo gar nicht in Anspruch nimmt?

Es ist ja bekannt, dass es den Banken dreckig geht, aber so dreckig?

Oh, Canada!

Geschrieben von in Alles sonst so am 30 Juli 2009

dc723a35f01c965c5d9a722be3ad5c94

Beachtliche Laufzeit für eine Postsendung von Kanada nach Deutschland, Respekt.
Liefert da ein berittener Mounty transatlantisch aus oder wie habe ich mir das vorzustellen? Selbst in einem Kajak müsste das in der Zeit zu schaffen sein…

“Sind das wirklich 1000 Fantastilliarden, Onkel Dagobert?

Geschrieben von in Alles sonst so am 29 Juli 2009

Sehr interessanter Artikel im Rolling Stone Magazine über die Machenschaften von Goldman Sachs.

Sehr, sehr lang, sehr ausführlich und absolut erschreckend.
Die Zeit sollte man sich aber nehmen.

Und danach dann, vom gleichen Autor, noch eine Erklärung der letzten veröffentlichten Quartalszahlen von Goldman Sachs.